M A G A Z I N   F Ü R   P O L I T I K   U N D   K U L T U R
Aktuelles

Auf alte Zeiten



Abowerbung und Aktionen

aus dem LinksRhein-Archiv:

Nebelhorn
(1980-89)

Neues Nebelhorn
(1989-1994)

LinksRhein - Information und Archiv


Redaktionsstatut

Impressum

Kontakt


Abo-Werbungen und Aktionen

(Eine kleine Auswahl)

12/1992
Der Grüne Punkt war das Recycling-Alibi-Zeichen des Duale Systems Deutschland, dem Quasi Monopolunternehmen des deutschen Müllverwertungssystems. Der kritischen Öko-Klientel zu Liebe hat das Neue Nebelhorn im Dezember 1992 seine Abowerbung mit einem Gewinnspiel verbunden: "Wer findet die 12634 Grünen Punkten in diesem Bild?"


6/1993
Cannabis - ein immer wiederkehrendes Szene-Thema für den Dunstkreis des Nebelhorns. Im Zuge der Legalize-it-Kampagne und der Anbaugenehmigung von Hanf kam diese Abo-Werbung zustande.

7/1993
Die Säkularisierungskampagne - als Abowerbung des Neuen Nebelhorns im Sommer 1993.

8/1993
Das Nebelhorn hat den Konstanzer CDU-Aufsteiger Klaus von Trotha noch nie gemocht. Als der baden-württembergische Ministerpräsident Erwin Teufel ihn zum Kultusminister kürte, lag das Wortspiel "Teufel holt von Trotha" auf der Hand. In der Synthese mit der immerwährenden Recycling-Debatte entstand die Abowerbung in Augustheft 1993.

12/1993
Die militärische Intervention in Somalia sollte für die Bundesrepublik ein erster Schritt auf dem Wege einer "neuen Verantwortung" Deutschlands in der Welt(ordnung) werden. Das Nebelhorn hat seine LeserInnen auf die neue Situation vorbereitet und in einer beispielhaften Aktion eigenhändig "Socken für Somalia" gestrickt.

Neues Nebelhorn (c) 2001